Titelbild
Titelbild
Teste und vergleiche! Der große Vergleichstest im Internet
Teste und vergleiche! Der große Vergleichstestim Internet

Die besten Jobbörsen Deutschland im Vergleichstest

 

Die Zeit, in der Jobs per Stellenanzeige in der Tageszeitung angeboten oder gesucht wurden, ist weitgehend vorbei. Heute "läuft" vieles über das Internet in dem sich eine Vielzahl von mehr oder weniger geeigneten Personalvermittlern tummelt. Aber welche Jobbörse ist die beste? Die folgenden Portale gelten allgemein als die besten Jobbörsen für Fachkräfte und Führungskräfte im deutschen Raum. Hier unser Jobbörsen Vergleich:*

Die besten Jobbörsen im Vergleich

Monster.de

Jobbörse Monster.de

Eines der ersten und besten Jobportale, das bereits 1994 in den USA gegründet wurde. Die Jobbörse Monster existiert in über 40 Ländern und bietet einen riesigen Stellen-Pool. Wie bei allen guten Jobbörsen haben die Nutzer diverse Möglichkeiten, die Ergebnisse zu filtern, z.B. nach Region, Jobtitel oder der Vertragsart. Kosten Arbeitgeber / Stellenangebot: 30 Tage Anzeige  895€, 60 Tage Anzeige 989€. Damit handelt es sich bei Monster.de grundsätzlich um ein gut funktionierendes, aber nicht ganz billiges Anzeigenblatt. Webgains

Die besten Jobbörsen im Vergleich

Robert Half

Personalvermittler Robert Half

Hier finden sich schwerpunktmäßig Jobangebote für Experten aus dem IT-Bereich, Finanz- und Rechnungswesen, Bankenumfeld und weiteren kaufmännischen Berufen. Arbeitgeber habe es schwer, hier zu erkennen, welche Kosten auf sie zukommen könnten. Wer Personal sucht, erfährt: "entwickelt Ihr persönlicher Berater gemeinsam mit Ihnen ein passgenaues Bewerberprofil. In dem bringen wir die Fähigkeiten und bisherigen Erfahrungen, die Ihr Bewerber mitbringen muss, auf den Punkt." Die Jobbörse geht damit weniger den Weg des Anzeigenblatts als vielmehr den eines Personaldienstleisters, der dem Unternehmen einiges an Arbeit bei der Personalsuche abnehmen will. Zu welchen Kosten dies erfolgt, erfährt man auf den ersten Blick nicht. Erfahrungsgemäß arbeiten die Personalvermittler mit Honoraren zwischen 22% bis 25% des Bruttojahresgehalts.

 

Die besten Jobbörsen im Vergleich

Jobsuche Regional

Jobsuche Regional

Die Stellenanzeigen werden auf der entsprechenden Facebook-Fanpage gepostet. Zusätzlich wird jede  Stellenanzeige gezielt auf Facebook beworben. Eine fertige Stellenanzeige (z.B. als PDF, PNG oder JPG) kann einfach hochgeladen werden. Um eine einfache Textanzeige zu veröffentlichen, nutzen Sie einfach den klassischen Editor von Jobsuche Regional. Nach Ablauf Ihrer Anzeige erhalten Sie auf Wunsch eine ausführliche Statistik. Darin ersichtlich sind neben den klassischen Aufrufzahlen der Stellenanzeige auch zusätzliche Daten wie die Reaktionsfreudigkeit auf Facebook oder die Verweildauer der Besucher. Kosten für Stellenangebote: 190,- EUR, 220,- EUR, 360,- EUR und 990,- EUR je nach postings und Werbebudget bei facebook, Twitter & Co. Für Stellenangebote, die regional beschränkt werden können, relativ günstige und gut funktionierende Alternative.

 

Die besten Jobbörsen im Vergleich

KIMETA

Metasuchmaschine Kimeta

Hierbei handelt es sich wie bei Indeed um eine Metasuchmaschine. Sie sammelt verschiedene Stellen aus den besten Jobbörsen und stellt sie dem Nutzer zur Verfügung. Mit zahlreichen Filterkriterien lässt sich das Suchergebnis verfeinern. Auch Kimeta bietet eine App für Jobsuchende an. Kosten für Arbeitgeber von 79,- EUR für Azubis, sonst 195,- EUR für 30 Tage, 690,- EUR für 90 Tage mit mehr Komfort und bis 8.000 EUR für "10x KiAd Premium Stellenanzeige PLUS 3". Insgesamt für uns einigermaßen unübersichtliche Preisgestaltung. Suchfunktionen allerdings überagend!

 

Die besten Jobbörsen im Vergleich

StepStone

Jobbörse StepStone

StepStone ist groß, erfahren und renommiert. Es lassen sich sowohl Stellen in einer bestimmten Branche deutschlandweit (oder im Ausland) suchen als auch vielfältige Jobs in einer einzelnen Stadt. Interessenten können sich wie bei Monster auch per E-Mail passende Angebote schicken lassen oder in der App suchen. Kosten der Anzeigen für Arbeitgeber:

Starter 920 € zzgl. MwSt

Professional 1.195 € zzgl. MwSt

Premium 1.695 € zzgl. MwSt

Wegen der noch zu addierenden Mehrwertsteuer ist damit StepStone das teuerste (Anzeigen-)Portal. Es geht aber auch noch teurer, wenn bei StepStone optional zubuchbare Leistungen ins Auge gefasst werden.

 

Die besten Jobbörsen im Vergleich

XING

Netzwerk Xing

Das Portal hat sich zum Job-Netzwerk entwickelt und bietet durchaus einen gut sortierten Stellenmarkt. Nutzer können in verschiedenen Bereichen stöbern oder nach genauen Jobbezeichnungen in Städten plus Umkreis suchen. Jobsuchende müssen aber XING-Mitglied sein, um die Jobbörse nutzen zu können. Auch hinsichtlich Größe, Erfahrung und Renomme´möchten wir Xing nicht mit den Großen de Branche vergleichen.

 

Jobbörse Indeed

Nach eigenen Angaben ist die Irische Indeed die weltweite Nummer 1 der Online-Jobbörsen. "Mit weltweit 200 Millionen Besuchern monatlich* erreichen Sie mit Indeed Talente in den unterschiedlichsten Branchen."

Kosten fü Arbeitgeber: Zum Teil kostenlos (ungeprüft) oder über Premium. Sie bezahlen nur, wenn Kandidaten auf Ihre Premium-Stellenanzeigen klicken und auch nur bis zu dem von Ihnen festgelegten Betrag. Sie können Ihr Budget jederzeit ändern oder die Premium-Stellenanzeigen deaktivieren. Um Ausgaben einzustellen, müssen Sie Ihre Anzeige schließen oder pausieren. Setzen sie ein Enddatum, um wiederkehrende Kosten zu vermeiden. Wie teuer denn Ein Klick ist, wird erst einmal nicht genannt. Aber: "Die Gebühren beruhen ausschließlich auf den Klickmessungen von Indeed. Die von Indeed ermittelten Klickzahlen sind bindend". Indeed ist wie kimeta eine Metasuchmaschine, allerdings werden auf Indeed auch direkt Stellenangebote geschaltet.

 

Jobscout24

Die Online-Stellenbörse JobScout24 ist ein Angebot der CareerBuilder Germany GmbH und bietet rund 3,36 Millionen Nutzern pro Monat über 250.000 Stellenangebote namhafter Unternehmen an. In Deutschland vereint CareerBuilder seit Oktober 2011 die Marken JobScout24, Jobs.de und CareerBuilder unter einem Dach und blickt als ehemalige JobScout24 GmbH auf langjährige Expertise im deutschen Markt zurück. Stellensuchende finden passende Jobs online, indem sie sich kostenlos bewerben oder in der Bewerberdatenbank kostenlos ihr Profil anlegen. Arbeitgeber können schnell und einfach Stellenangebote online schalten. Kosten für Arbeitgeber ab 295,- EUR bis 695,- EUR je nach Inanspruchnahme von Optionen.

Jobportal IT Freiberufler freelancermap Zur Jobbörse mit Klick ins Bild

Die Nürnberger freelancermap GmbH bietet einen Marktplatz insbesondere für IT Freiberufler. Die Kosten sind erfreulich niedrig. Kosten und Preise sind übersichtlich dargestellt und bewegen sich für Suchende und Anbieter zwischen 0,- EUR und 99,- EUR je nach Laufzeit der Mitgliedschaft.

 

Jobruf Studentenvermittlung

Hier heißt es: "Clevere Studenten finden, 128.398 Studenten,  kompetent und erfahren. Für Unternehmen und privat." Kosten für Anbieter: Einzelne Anzeige ab 14,90,

JOB­RUF-Flat­rate im Über­blick:

  1 Mo­nat 3 Mo­na­te 12 Mo­na­te
Pri­vat 49 € 59 € (ca. 20 €/Mo­nat) 129 € (ca. 11 €/Mo­nat)
Un­ter­neh­men 129 € 199 € (ca. 66 €/Mo­nat) 499 € (ca. 42 €/Mo­nat)
Agen­tur 490 € 890 € (ca. 297 €/Mo­nat) 2.499 € (ca. 208 €/Mo­nat)


Die Flat­rate en­det nach der ge­buch­ten Lauf­zeit au­to­ma­tisch, so­dass Sie sich kei­ne Kün­di­gungs­frist mer­ken müs­sen.

 

Die besten Jobbörsen im Vergleich

JOBLIFT

Metasuchmaschine Joblift

Das recht junge Jobportal aus Hamburg arbeitet mit den unterschiedlichsten Jobbörsen  zusammen. Darunter sind zum Beispiel StepStone, Gigajob, stellenanzeigen.de und Jobware. Insgesamt sind mehr als 100 Stellenbörsen und über 1.000.000 Stellen bei Joblift eingebunden. Einer recht komfortablen und übersichtliche Jobsuche steht aber gegenüber, dass es für Arbeitgeber keine "Ecke" zu geben scheint. Uns ist es innerhalb von ca. 15 Minuten nicht gelungen, auf der Seite eine Möglichkeit zu finden, Jobangebote abzugeben. Auch die "FAQ" führen zu diesem Punkt nicht weiter. Deshalb Kosten für Arbeitgeber: ??? Da hier die Bewertung vorwiegend aus Arbeitgebersicht erfolgt, sind entsprechende Abschläge vorzunehmen.

 

Wir können an dieser Stelle nur versuchen, einige wesentliche Jobbörsen mit den ihnen eigenen Kennzeichen darzustellen, denn

  • Über 1.000 Jobportale werden in Deutschland betrieben
  • Monatlich veröffentlichen diese cirka 77 Millionen Stellenanzeigen
  • Die Portale werden monatlich von rd. 95 Millionen Besuchern genutzt

Aus der Vogelperspektive betrachtet offenbaren die Daten pro Jobbörsen-Gattung deutliche Unterschiede, die für Recruiter und Bewerber von Bedeutung sind.

 

Jobportal-Gattung Besucher  Stellenanzeigen
Generalisten 59.909.570 20.657.801
Spezialisten 24.556.518 50.027.769
Jobsuchmaschinen 10.443.486 7.185.416
Total 94.909.574 77.870.986

 

Quelle: Crosswater Jobbörsen-Verzeichnis. Angaben beziehen sich auf monatliche Daten.

*Bewertung erfolgt hier vorwiegend aus Sicht der Arbeitgeber

 

Suche nach Begriff

auf teste-und-vergleiche.de



Meistbesuchte Tests

Pflanzenversand Vergleich

Bester online Pflanzenversand

DSL-Vergleich

Vergleichsportale Festnetz

Kreuzfahrten Vergleichstest

Die besten Kreuzfahrt-Anbieter  im Vergleich

Seitensprungbörsen Vergleichstest

Die besten casual dating Portale getestet

Immobilienportale Vergleichstest

Die besten Immobilienbörsen im Vergleich

Singlereisen Vergleichstest

Die besten Singlereisen im Vergleich

Online-Apotheken Vergleich

Die besten Versandapotheken getestet

Dessous-shops Vergleich

Dessous-shops getestet

Erotikshops Vergleichstest

Die besten online Erotikshops getestet

Schuh-Shops Vergleichstest

online-shops für Schuhe getestet

Gitarren-Shops Vergleichstest

online-shops für Gitarren getestet

Webkatalog

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Candis Technologies & Consulting Ltd 2013-2019